Über mich

Mein Weg zum Edelbrenner

I bin´s, da Mario!

Als Jahrgang 1976 wuchs ich in Weistrach am Hof meiner Eltern, am Fuße des Plattenberges auf. Liebevoll und bodenständig erzogen, schlug schon damals mein Herz für die Landwirtschaft und die damit verbundenen Tätigkeiten. Besonders faszinierte mich jedes Jahr das Most pressen. Mühevolle Arbeit, die am Ende belohnt wurde: Was könnte man wohl heute vergleichen, mit dem ersten Schluck des frisch gepressten Mostes, direkt von der Presse?

Meine Jugend

Nach der Grundschule und einem absolvierten Jahr an der LFS Gießhübel begann ich eine Lehre als Werkzeugmacher bei der ZF  Zahnradfabrik in Steyr und blieb der Firma 20 Jahre treu. Dieser erlernte Beruf kommt mir in Sachen Genauigkeit und Wissen über die Beschaffenheit von Materialien auch bei der Brennerei zu Gute!

Vom Bua zum Bauern

2001 übernahm ich mit meiner Frau Ingrid den Hof mit kleiner Mostausschank von den Großeltern. 
Zuerst im Nebenerwerb geführt, standen wir bald vor der Entscheidung: Arbeiten gehen oder vom Hof leben können. Die Liebe zur Natur und die Leidenschaft zur Veredelung haben uns die Entscheidung leicht gemacht und so gingen wir 2011 in den Vollerwerb.

Gemeinsam in die Zukunft blicken!

Der Weg in die Selbstständigkeit war gut überlegt und ist nur mit Konsequenz und Zusammenhalt möglich.

Großvater Alois von Mario Haider

So fing es an...

 Vor der Jahrtausendwende war es noch der Großvater Alois  Haider, der den Hausbrand erzeugte und mit seiner mobilen Brennerei von Haus zu Haus zog.

Äpfel auf Baum

Mein erster "Obstler"

Doch schon seit Beginn der Hofübernahme habe auch ich mich mit der Brennerei beschäftigt. War es am Anfang nur der Most, an dem ich mit dem überlieferten Wissen meines Großvaters und in Abfindung herum- experimentierte, entdeckte ich immer mehr die Leidenschaft zur Destillation von Maische aus Früchten vom eigen Hof.

geruchstest_verkaufsraum_mh_edelbraende

Man lernt nie aus!

2020 begann ich  die Ausbildung zum Edelbrand-Sommelier. Diese unglaubliche Erfahrung brachte mir noch einiges an Hintergrundwissen und den Feinschliff, um meine Produkte auf eine neue Ebene stellen zu können. Leider machte auch hier Corona einen Strich durch die Rechnung und der Lehrgang zog sich über ein Jahr zwischen Lockdowns dahin. 

Seit März 2021 darf ich mich nun, nach bestandener Prüfung  mit Stolz zum erlesenen Kreis der Österreichischen Edelbrand – Sommeliere  zählen.

Seit 2020 sind wir eine "Brennerei im Kleinverschluss"

Was bedeutet das? Jeder gebrannte Tropfen Destillat läuft über ein Zählrad. Kesselaufheizungen und Abkühlungen werden erfasst und monatlich vom Finanzamt vor Ort geprüft und verrechnet. Dies verschafft mir eine enorme Flexibilität und so kann ich eine bestimmte Menge, quasi zu jeder Tageszeit an jedem Wochentag brennen.

Lass dich in unserem Verkaufsraum beraten und wir finden gemeinsam den passenden Edelbrand für dich und deinen Anlass!

Hier findest du eine Übersicht unserer Produkte:

Hier geht`s zurück zur Startseite: